Aufbau

Die Ausbildung zur integrativen Sportphysiotherapie ist grundsätzlich in zwei Abschnitte unterteilt.
Zum Einen die “Kern-Ausbildung” und zum Anderen die darauf aufbauende Co-Trainer-Ausbildung.

Die Kern-Ausbildung umfasst 4 × 7 Tage Live-Seminar + ein 3-tägiges, freiwilliges Praktikum, das den Lernenden einen Einblick in die Impuls-Praxis Tätigkeit bietet.
Abgeschlossen wird die Ausbildung mit einem 3-tägigen Prüfungsblock.

Die sich dann anschliessende Co-Trainer-Ausbildung verstehen wir als das i-Tüpfelchen der Ausbildung. Als Absolvent/In der integrativen Sportphysio-Ausbildung begleitet man einen gesamtem Ausbildungszyklus. Hierbei werden die in der Kern-Ausbildung eingeführten Inhalte aus dem Bio-Psycho-Sozialen Dreieck deutlich vertieft.

In der Funktion eines “Lern-Begleiters/in” erlebt, organisiert und unterstützt man das gesamte Kurssetting. Die Schwerpunkte der Kern-Ausbildung sind Themen wie Physiologie, Pathologie und Rehabilitation. Das Gestalten einer idealen Rahmenbedingung für den Therapieerfolg ist ein integrativer Prozess und dafür braucht es Selbstreflexion und den Blick für das Gegenüber. Die Co-Trainer-Ausbildung beschäftigt sich genau damit.

Weitere Infos zum genauen Aufbau der Ausbildung entnehmen Sie bitte dieser pdf.

Ausbildungsstruktur ab 2018
unsere Ausbildungsstruktur ab 2018

Leitung und Team

Frederik Siemes & Impuls-Referenten Team
in Kooperation mit encephalon GmbH

Abschluß

Zertifkat für Sportphysiotherapeut/-in – nach dem Impuls/encephalon-Konzept

Alle »Nicht«-Physiotherapeuten/innen (Sportwissenschaftler, Ärzte, etc. ) erwerben den Titel: Sporttherapeut/in – nach dem Impuls/medikom-Konzept

weiteres Aufbaustudium

Mit dem Abschluss Sportphysiotherapeut/In nach dem Impuls-Konzept ist es den Absolventen/Innen ebenso möglich den verkürzten Masterstudiengang MSc Sportphysiotherapie (mit 120 ECTS) an der Universität Salzburg zu besuchen.

sportsphysiotherapy.uni-salzburg.at